Dialog der Kulturen

Integration fordern, Kultur und Soziales fördern

Demokratie lebt von gesellschaftlichem Dialog und der Suche nach gemeinsamen Lösungen. Der FIT-Verein arbeitet an der Zukunftsbaustelle Integration von Zuwanderern. Er will Impulse geben und mit seinen Projekten alle Bürger aktiv an gesellschaftlichen Foren zur Mitwirkung in Politik, Bildung und Kultur beteiligen.

Wer mit Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft arbeitet, braucht nicht nur theoretische und konzeptionelle Kenntnisse, sondern auch persönliche Fähigkeiten im Umgang mit Menschen und gesellschaftlichen Strukturen.

Wir haben aufgeschlossene Zuwanderer als kompetente Gesprächspartner für ein besseres Zusammenleben und nicht zuletzt als Vorbilder. Mit Ihnen zusammen fördern wir konkrete Modelle und lokale Aktionen, in denen Bürger sich für ein tolerantes Zusammenleben unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen und Nationalitäten einsetzen. In allen Aktivitäten spürt man die vielfältige Erfahrung mit interkultureller Arbeit. FIT gib Hilfe zur selbsthilfe, organisiert Bildungsangebote, Kulturveranstaltungen und Beratungen. Darunter sind innovative pädagogische Konzepte oder soziale Projekte.

Unsere Arbeit ist so, wie man es erwarten darf: Meinungsfreudig, gelegentlich auch kritisch und unbequem. Manchmal bedarf es Mut, einen klaren Standpunkt zu formulieren - vor allem wenn man weiß, es wird so manchen Ausländerfeind oder eine Neiderin provozieren. Wir freuen uns, Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu haben, die mutig sind und sich den Fragen und Urteilen einer Öffentlichkeit stellen.
Grundlage unserer Arbeit ist neben unserer freiheitlich-demokratischen Verfassung, die Bereitschaft zur Toleranz, zum Dialog der Kulturen.

Auf Worte folgen Taten:

Theatertrailer


Trailer der Theaterpremiere von 'Ayse gehört dazu!' vom 13.06.'09