Vereinsgeschichte

Plakat von 2001
Ein Plakat von 2001- (Anklickbar).

Kultur, Kontakt, Kommunikation

1997 galt der Stoltenrieden in Bad Oldesloe als lausige Adresse. Vier trostlose Wohnsilos, Endstation für die Schwächsten der Gesellschaft: Menschen aus 14 Nationen, darunter viele Arbeitslose, Alleinerziehende, Alte und Ausländer (sogenannte A-Gruppen). Kulturen und Lebensauffassungen prallten aufeinander und Konflikte mit dem Vermieter waren an der Tagesordnung.In diesem spannungsgeladenen Umfeld gelang, was niemand für möglich gehalten hatte: Zahlreiche Menschen wurden in der "Bürgerinitiative Stoltenrieden" mobilisiert, dem Vorläufer des 2001 gegründeten FIT-Vereins.
Sie setzten sich für die Nöte von Nachbarn ein, ohne in den Grenzbereich zwischen Zivilcourage und Selbstjustiz abzutreiben. Mit Begegnungen, Gesprächskreisen und Festen gibt FIT Impulse zur interkulturellen Verständigung, die Eingang in das öffentliche Leben der Stadt gefunden haben. Er baute ein Netzwerk auf, in dem die Akteure belastbar zusammen arbeiten. Ein langwieriger, nicht gradlinig und auch nicht immer freudvoll verlaufender Prozess. FIT verbindet interkulturelle Kompetenz, politisches Engagement und religiöses Wissen miteinander.

Biografie der Bürgerinitiative Stoltenrieden

Hier die Biografie lesen

Historie Hamburg-Ottensen

Hier lesen (1972 - 1994)